Neueste

Adults: Children: Checkin: Nights:
Adults: Children: Checkin: Nights:

Kopenhagen schmecken

Ist man auf der Suche nach einem Gourmeterlebnis, ist Kopenhagen die Stadt, in der man sein sollte. Die Stadt hat nach und nach ihren Ruf als eine Gastronomiestadt in Weltklasse bekommen, und das wird man besonders im Februar merken können, wenn das Gastronomiefestival Copenhagen Cooking zum dritten Mal die Türen öffnet.

Copenhagen Cooking feiert die skandinavische Essenskultur, die gute Qualität und die Rohwaren der Saison. Jetzt im Winter könnten das zum Beispiel Muscheln sein, mit denen es jetzt gut möglich ist, in allerlei verschiedenen Varianten Bekanntschaft zu machen. Die Hauptattraktion des Festivals ist wohl die GastroCruise, wo man zur See geht und dabei die besten Gerichte aus den Wässern um uns herum genießt.

Währen der Copenhagen Dining Week (11.-17. Februar), kann man in den besten Restaurants der Stadt ein 3-Gänge Menü für nur 200 Kronen bekommen. Diese Restaurants sind alle dadurch gekennzeichnet, dass sie für eine sehr hohe Qualität bekannt sind und Erlebnisse bieten, für die man sonst weitaus tiefer in die Tasche greifen müsste. Das Ziel dieses Jahr ist, über 100 Kopenhagener Restaurant mit ins Boot zu holen, damit auch für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Man kann auch auf eine geschmackvolle Entdeckungsreise im einfallsreichen, skandinavischen Geschmacksuniversum gehen, wenn 10 der besten Restaurants der Stadt gratis Essensproben anbieten. Dieses Event findet in der Axelborg statt, der auch den Rahmen zum Fine Food Festival stellt, einem Festival, wo eine Reihe qualitätsbewusste Lebensmittelproduzenten exklusive Küchenneuigkeiten servieren, ergänzt mit leckeren Delikatessen und interessanten Weinen.

Der kulinarische Monat wird mit der Lebensmittelmesse “Copenhagen Food Fair” im Bella Center abgeschlossen, wo über Essenserlebnissen auch für anderes gastronomisches Entertainment gesorgt wird. Hier werden unter Anderem die Titel des Koch des Jahres und des Kellners des Jahres ausgeteilt.

Mit anderen Worten ist dieses also die perfekte Gelegenheit, seine Geschmacksnerven mal so richtig zu verwöhnen. Des weiteren kann  man lernen Fisch zu filetieren, Brot zu backen oder an einer sattmachenden Geschmacksodyssee in Form einer Gastronomietour durch die Stadt zu machen. Für die etwas mehr gesprächigen bietet sich die Diskussionsrunde zur nordischen Essenskultur an. Aber dieses ist dann auch wieder nur eines von über 100 Erlebnissen.

© Hjemmeside af Eksakte